„Bruderkette – einmal auf bergische Art“

Am 07. März 2018 zeigten die Bergischen Freimaurer beeindruckend den Zusammenhalt der freimaurerischen Bruderkette. Über 40 Brüder Freimaurer aus den Bergischen Logen der Städte Remscheid – Solingen – Wuppertal sowie jeweils ein Gast aus Köln und Schwelm waren zu Gast bei der Johannisloge „Zur Bruderkette im Wuppertal“. Die „Bergischen Maurer“ trafen sich bereits in alter Tradition zum 11. Mal.

Nach einer würdevollen Tempelarbeit mit gut besetzten Kolonnen nutzten die Teilnehmer noch die Zeit zum brüderlichen Gedankenaustausch und waren sich einig darüber, im kommenden Jahr erneut die freimaurerische Bruderkette der Bergischen Logen zu bilden.

Verfasser: HS

 

Logen

 

Zur Bruderkette im Wuppertal

 

Hermann zum Lande der Berge

 

Friede und Fortschritt

 

Zum Westfälischen Löwen

 

zu den Romeriken Bergen

 

Freimut und Wahrheit zu Cöln

 

Zur Stadt Auf Dem Berge

Sie interessieren sich für die Freimaurerei?

 

 

„Wuppdika!“ – Loge einmal anders

Freimauer Wuppertal Karneval

Am 11. Februar trafen sich Brüder unserer Loge „Zur Bruderkette im Wuppertal“ mit ihren Damen und fünf prächtig kostümierten Kindern (2x Martha, Mathilda, Matea und Sarah) im Logenhaus an der Friedrich-Engels-Allee 165 zum zweiten Mal zum Rosensonntagsbrunch.

Um 11:11 Uhr begrüßte Br. Helmut Schwarz die muntere Narrenschar im karnevalistisch umgestalteten Clubraum, um kurze Zeit später das Bergische Buffet frei zu geben. Mit herzhaften regionalen Speisen und guten Getränken versorgt, erwartete die fröhliche Runde den „Zoch“, der ab 14 Uhr am Logenhaus vorbeizog. Nichts hielt nun mehr unsere kleinen Närrinnen davon ab, trotz Regen und Graupelschauern als Harry Potter, Biene oder Prinzessin vor dem Haus am Straßenrand auf Kammellen- und Süßigkeitenfang zu gehen. Eltern und Großeltern hatten keine Chance – sie mussten mit raus, während der Rest der Gesellschaft von den Logenplätzen an den Fenstern von Meisterzimmer und Clubraum das bunte Treiben verfolgte und anfeuerte.

Als Ergebnis einiger schöner Stunden bleibt festzuhalten:  erstens ist der Wuppertaler Rosensonntagszug nicht durch spektakuläre Prunkwagen, sondern jedoch umso mehr durch das bewundernswerte Engagement und die fantasievollen Kostümierungen der Teilnehmer gekennzeichnet, dass durch unser Dabeisein Anerkennung fand. Zweitens konnten Brüder, Schwestern und Kinder die Räumlichkeiten unseres Logenhauses in einmal völlig von der Freimaurerei losgelöster Atmosphäre genießen und bei bester Stimmung untereinander Kontakte pflegen.

Verfasser: HS

„Es begab sich aber zu der Zeit,…“ – Vorweihnachtliche Stunde in der Bruderkette

Vorweihnachtliche Stunde 2017 Zur Bruderkette im Wuppertal
Wie in jedem Jahr versammelten sich Brüder der Bruderkette und Gäste am 13. Dezember 2017 im festlich eingedeckten Clubraum des Logenhauses an der Friedrich-Engels-Allee 165, um in stimmungsvoller Atmosphäre das Jahr ausklingen zu lassen.
Nach dem traditionellen Verlesen der Weihnachtsgeschichte nach Lukas, Kap 2 V. 1-14, stärkten sich die Anwesenden mit einem vorzüglichen Mahl, das der Vorsitzende Meister unserer Loge mit Unterstützung eines arbeitsamen Gesellen höchst persönlich zubereitet hatte.
Zur geistigen Stärkung hörten wir mehrere kurze Geschichten, die von einzelnen Brüdern vorgetragen wurden. Festlich wurde es, als Brüder und Gäste klassische Weihnachtslieder anstimmten, die mit der klassischen Weise „Stille Nacht, Heilige Nacht“ den offiziellen Teil beendeten.

Geistig und körperlich gestärkt und von der schönen Atmosphäre animiert, nutzten Brüder und Gäste die Gelegenheit, in trauter Runde bei guten Gesprächen den gemütlichen und besinnlichen Abend ausklingen zu lassen.

Verfasser: HS

Vorweihnachtliche Stunde mit gedeckter Tafel

Freimaurer besuchen Manet-Ausstellung

Brüder unserer Loge ließen sich in Begleitung ihrer Damen die Gelegenheit nicht entgehen, Geheimnisse der Malerei von Edouard Manet (geb. 1832/gest. 1883) durch den Besuch der Ausstellung im Von-der-Heydt-Museum in Wuppertal am 24.10.2017 zu entdecken.
Unter kompetenter und unterhaltsamer Anleitung unserer charmanten Führerin, Frau Annette Quast, gelang es der aufmerksamen Gruppe, spezielle Arbeitstechniken des berühmten Künstlers zu erkennen und ihre Bedeutung für die Malerei zu verstehen. Zugleich erhielten wir durch die Struktur der Ausstellung einen Eindruck über Lebensumstände, das gesellschaftliche und politische Umfeld, die das Schaffen Manets beeinflussten.
Die Ablehnung der Diktatur Napoleons III. durch Manet und sein Engagement für die Republik und der mit ihr verbundenen Werten aus der französischen Revolution – Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit – ließen Bezüge zu den Ideen der Aufklärung und deren maßgeblichen Prägung durch Brüder Freimaurer erkennen.
Voll der optischen und geistigen Eindrücke verließ unsere gut gelaunte Gruppe das Von-der-Heydt-Museum und ließ im nahen „Atelier“ – nomen est omen – einen interessanten Nachmittag bei guten Gesprächen, einem guten Tropfen und leckeren Speisen ausklingen.

Verfasser: HS

 

Édouard Manet  ( geb. 1832 / gest. 1883 )

 

Le Déjeuner sur l’herbe / The Luncheon on the Grass ( 1863 )

 

Summer or The Amazon or Horsewoman, Fullface ( 1882 )

Wuppertal 24h live – Wir sind dabei!

Wir öffnen unser Haus am Freitag, den 08. September 2017 von 16 bis 21 Uhr. Um 17 Uhr und um 19 Uhr gibt es kurze Vorträge zum Thema „Freimaurer werden?“ mit anschließender allgemeiner Fragerunde. Über den gesamten Zeitraum stehen mehrere Brüder unserer Loge Rede und Antwort.