Langer Tisch „90 Jahre Wuppertal“ WIR WAREN DABEI !

„I16 – 25567e“ - Ein weiteres freimaurerisches Geheimnis?

Die Bruderkette ist beim „Langen Tisch“ in Wuppertal am 29. Juni 2019 dabei!

Nein, werter Leser, es handelt sich (leider?) nicht um das oder ein weiteres freimaurerisches Geheimnis. Insoweit muss ich Sie enttĂ€uschen. Vielmehr handelt es sich bei dem mysteriösen KĂŒrzel um den Standplatz fĂŒr den Tisch unserer Loge Zur Bruderkette im Wuppertal auf der Festmeile Friedrich-Engels-Allee zwischen Haspel und Loh. Idealerweise konnten wir unseren Tisch unmittelbar vor unserem Logenhaus unter Schatten spendenden BĂ€umen platzieren. Doch zurĂŒck zum Anfang.

Im Januar diesen Jahres wurde die Teilnahme unserer Loge am „Langen Tisch“ in Wuppertal beschlossen, im weiteren die AnmeldungsformalitĂ€ten durchgefĂŒhrt, an einer Ortsbegehung mit dem Unterbarmer BĂŒrgerverein und dem verantwortlichen Stadtmarketing Wuppertal teilgenommen sowie in einer am 27. Juni einberufenen Sitzung der aktiv teilnehmenden BrĂŒder die genaue Ausgestaltung unseres Tisches festgelegt.

Dann war es so weit. Am 29. Juni bauten unter FĂŒhrung unseres Logenmeisters 4 BrĂŒder den Tisch unserer Loge auf. Die Gestaltung orientierte sich an dem Aufbau bei der Tafelloge, ergĂ€nzt um BroschĂŒren, Visitenkarten, Kontaktadressen. Zusammen mit den Sesseln aus dem Clubraum sah unser Tisch – knapp 5 Meter lang – richtig festlich aus. Ab ca. 16 Uhr (offizieller Beginn des Langen Tisches) stießen noch zwei weitere BrĂŒder zur UnterstĂŒtzung und GesprĂ€chsfĂŒhrung mit potenziell interessierten Besuchern dazu. Bis etwa 18 Uhr hielten sich der großen Hitze geschuldet die flanierfreudigen BĂŒrger zurĂŒck. Gleichwohl wurden auch in dieser Zeit schon an unserem Tisch Fragen zur Freimaurerei gestellt, BroschĂŒren mitgenommen und KontaktdatenkĂ€rtchen eingesteckt. Ab 18 Uhr wurde es auf der Friedrich-Engels-Allee richtig voll. Auf der Seite zum Haspel hin erklangen DudelsackklĂ€nge der Bergischen Bagpipers, von der Auer Schule her ertönten harte BĂ€sse von Atti, unterschiedliche SpeisengerĂŒche wĂŒrzten die Luft – kurzum eine quirlige, fröhliche AtmosphĂ€re. Unser Logenhaus wurde mit Clubraum, großem Saal und Meisterzimmer von sehr vielen Besuchern aufgesucht.

Die im Innenbereich eingesetzten BrĂŒder konnten viele informative und interessante GesprĂ€che fĂŒhren und so im besten Sinne Öffentlichkeitsarbeit fĂŒr die Freimaurerei im Allgemeinen und unsere Loge im Besonderen betreiben. Draußen an unserem Tisch hielt sich die Nachfrage im Rahmen – gleichwohl wurde auch hier durch BrĂŒder durchgehend PrĂ€senz gezeigt. Gegen 23:30 Uhr wurden interessierte Besucher spĂŒrbar weniger, die StimmbĂ€nder der Auskunft gebenden BrĂŒder waren angegriffen – Zeit zum Abbau. Die bis zum Schluss da gebliebenen BrĂŒder ließen einen atmosphĂ€risch tollen, jedoch auch sehr fordernden Tag auf unserer schönen Terrasse gemĂŒtlich ausklingen.

Fazit: Die Teilnahme unserer Loge am „Langen Tisch“ belegte einerseits die Verbundenheit mit der Stadt Wuppertal anlĂ€sslich ihres 90. Geburtstages und bot andererseits den geeigneten Rahmen durch sachliche Information und intensive GesprĂ€che Öffentlichkeitsarbeit fĂŒr die Freimaurerei und unsere Loge zu betreiben. Alle Beteiligten waren sich darin einig, dass der ĂŒberschaubare Aufwand in jeder Hinsicht gerechtfertigt war. Der nĂ€chste Lange Tisch findet 2024 statt – wir sollten wieder dabei sein!


Beitrag:

Fotos:

HS

JPS